fernweh-deutschland fernweh-deutschland

Sachsen-Anhalt: Kultur in Mitteldeutschland erleben

7-tägige Reise: UNESCO-Welterbe-Stätten und Landeshauptstadt

Unsere Kulturreise führt Sie nach Sachsen-Anhalt. Hier, im Herzen Mitteldeutschlands, lernen Sie einige Orte kennen, die den heiß begehrten Titel: „UNESCO-Welterbe-Stätte“ tragen dürfen. Entdecken Sie eine ganz besonderen Region, die sich aufgrund ihrer erneuernden Ideen und modern denkenden Bewegungen auszeichnet. Hier reiht sich ein Welterbe an das nächste, denn nirgendwo sonst ist die Dichte an UNESCO-Welterbe-Stätten deutschlandweit so hoch wie hier. Auch Magdeburg mit seinem berühmten Dom steht auf dem Programm.

 


Sachsen-Anhalt: Kultur in Mitteldeutschland erleben

7-tägige Reise: UNESCO-Welterbe-Stätten und Landeshauptstadt

Unsere Kulturreise führt Sie nach Sachsen-Anhalt. Hier, im Herzen Mitteldeutschlands, lernen Sie einige Orte kennen, die den heiß begehrten Titel: „UNESCO-Welterbe-Stätte“ tragen dürfen. Entdecken Sie eine ganz besonderen Region, die sich aufgrund ihrer erneuernden Ideen und modern denkenden Bewegungen auszeichnet. Hier reiht sich ein Welterbe an das nächste, denn nirgendwo sonst ist die Dichte an UNESCO-Welterbe-Stätten deutschlandweit so hoch wie hier. Auch Magdeburg mit seinem berühmten Dom steht auf dem Programm.

 

Leistungen Termine Preise

Gartenreich in Wörlitz

Bauhaus in Dessau

Elbauenpark in Magdeburg

Panoramablick auf Magdeburg

Reisebeschreibung

1. Tag Anreise nach Wittenberg

Individuelle Anreise nach Wittenberg
Ihre Gastgeber heißen Sie herzlich Willkommen in einer einzigartigen Region, die als Ursprungsland der Reformation gilt und aus der weitere erneuernde Ideen stammen, die bis heute bedeutsam sind.
Entdecken Sie zunächst die Lutherstadt Wittenberg mit vielen Stationen des Reformators wie dem Wohnhaus Luthers, das heute das größte reformationsgeschichtliche Museum der Welt beherbergt oder dem Melanchthonhaus. Besichtigen Sie die weltberühmte Schlosskirche, an deren Portal Luther im Herbst 1517 seine 95 Thesen angeschlagen haben soll. Auch ein Besuch der Stadtkirche St. Marien sollte nicht fehlen. Über 2.000 Mal hat Martin Luther hier gepredigt. Außerdem wurde hier die Heilige Messe zum ersten Mal überhaupt in deutscher Sprache gefeiert und nicht wie bis dahin nur in lateinisch. Hier finden Sie auch den sogenannten „Reformationsaltar“, der von Lucas Cranach dem Älteren und seinem Sohn, Lucas Cranach, dem Jüngeren gemalt wurde.
Möchten Sie die Lutherzeit noch lebendiger erfahren? Dann sollten Sie auf jeden Fall das  360°-Panorama „LUTHER 1517“ des Künstlers Yadegar Asisi besuchen. Anlässlich des Reformationsjahres 2017 wurde es in Wittenberg aufgestellt und wird bis 2024 dort zu sehen sein. Es handelt sich um ein riesiges Rundbild, das ein faszinierendes Gesamtbild der Stadt Wittenberg um 1517 zeigt.
Übernachtung in Wittenberg

2. Tag Wittenberg/Wörlitz

Falls sich der Tag heute besonders sonnig zeigen sollte, planen Sie Ihren Tag unbedingt im Gartenreich Wörlitz ein, das nur 25 Kilometer von Wittenberg entfernt liegt. Eng verbunden mit der Geschichte des Parks ist Prinz Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau. Er ließ hier ab der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts einen der ältesten und schönsten Landschaftsparks Kontinentaleuropas anlegen. Von Beginn an war der Park für die Öffentlichkeit zugänglich und sollte nicht nur der Erholung, sondern auch der Bildung dienen. In eine einzigartige Naturlandschaft aus Obstwiesen, Alleen, Wäldern, Teichen, Seen, Kanälen und Sichtachsen wurden verschiedene Schlossbauten, Kleinarchitekturen und Plastiken harmonisch einbettet, sodass ein idyllisches Gesamtkunstwerk entstanden ist. Erleben Sie Rokoko, Klassizismus und Neogotik inmitten einer herrlichen Landschaft und lassen Sie sich vom „Venedig Anhalts“ verzaubern.
Übernachtung in Wittenberg

3. Tag Dessau

Besuchen Sie heute Dessau, eine herausragende Stätte der Klassischen Moderne. Das Bauhaus Dessau gilt heute als bedeutendste Schule für Kunst, Architektur und Design des 20. Jahrhunderts. Ihr Gründer, Walter Gropius ließ das bekannte Schulgebäude sowie eine Siedlung von Meisterhäusern errichten, in denen Künstler wie Paul Klee, Wassily Kandinsky oder Lionel Feininger lebten und arbeiteten. Die Idee, die dem Bauhaus zugrunde liegt besteht aus einer Einheit von Kunst, Architektur, Handwerk und Technik.
In Dessau finden Sie so viele erhaltene Bauhaus-Gebäude, wie sonst nirgendwo auf der Welt. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise, die sich womöglich gar nicht danach anfühlt, da der Bauhaus-Stil erstaunlich modern wirkt in Anbetracht seines über 100-jährigen Bestehens. Lassen Sie sich überraschen!
Übernachtung in Wittenberg

4. Tag Quedlinburg

Heute fahren Sie ins ca. 120 Kilometer entfernte Quedlinburg und genießen einen Tag im historischen Fachwerkstädtchen im Harz. Die malerische Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen und ihrem Meer aus Fachwerkhäusern gehört mit ihrer Fläche von 90 Hektar zu den größten Altstädten die Deutschland zu bieten hat. Mehr als 1.000 Fachwerkhäuser aus unterschiedlichen Jahrhunderten zeigen verschiedenste Stilepochen. Nirgendwo sonst stehen so viele Fachwerkhäuser auf so engem Raum zusammen. Jedes Haus, jede Fassade, jedes Fenster und jeder Balken erzählen ihre eigene Geschichte.
Hoch über der Altstadt thront der Schlossberg mit seinem Dom und dem angrenzenden Schloss. Hier residierten schon im 10. Jahrhundert Könige und Kaiser bevor es die Stadt Quedlinburg überhaupt gab. Der Dom aus romanischer Zeit besitzt einen sehr bedeutenden Domschatz. Dieser ist zwar im Verglich zwar sehr klein, dafür aber sehr alt und kostbar. Hier finden Sie auch die Gräber von König Heinrich I. und seiner Gemahlin Mathilde.
Übernachtung in Wittenberg

5. Tag Fahrt nach Magdeburg

Heute reisen Sie ins ca. 100 Kilometer entfernte Magdeburg, die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts. Das bedeutendste Wahrzeichen, der Magdeburger Dom, grüßt Sie schon von weitem.
Vielleicht möchten Sie Ihren Städtetrip mit einer Erkundung des Domes beginnen? Eng verbunden mit seiner Geschichte ist Otto der Große, der hier den ersten Dom bauen ließ und Magdeburg zur ersten Hauptstadt des Heiligen Römischen Reiches machte. Der Magdeburger Dom ist sowohl die älteste gotische Kathedrale Deutschlands, als auch einer der größten Sakralbauten im deutschen Raum.
Lassen Sie sich von der Eleganz des himmelwärts gerichteten gotischen Innenraums verzaubern und besuchen Sie die Grablege Ottos I. und auch die seiner Frau Editha. Hoch hinaus geht es bei einer Besteigung des Nordturms. Aus einer Höhe von 104 Meter haben Sie einen atemberaubenden Blick über die Altstadt, den Domplatz und die Elbe.
Schlendern Sie bei gutem Wetter in wenigen Schritten zur Elbe hinunter und lassen Sie sich auf der breiten Ufertreppe nieder. Hier können Sie ein Eis genießen und den Blick über die Elbe gleiten lassen.
Weiter geht es zum ca. einen Kilometer entfernten Alten Markt, dessen berühmtes Reiterstandbild „Der goldene Reiter“ vermutlich Otto I. darstellt. Hier finden Sie auch das Rathaus.
Auf keinen Fall sollten Sie sich einen Besuch der „Grünen Zitadelle“ am Breiten Weg entgehen lassen. Es ist das letzte große architektonische Projekt des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser, der im Jahr 2000 verstarb. Die „Grüne Zitadelle“ wurde 2005 eingeweiht und ist mit ihrer rosafarbenen Fassade, den goldenen Kugeln, Zwiebeltürmchen und begrünten Terrassen ein absolut herausstechendes Gebäude in der Magdeburger Innenstadt. Als „Oase der Menschlichkeit und der Natur“ gedacht, beherbergt es heute Mietwohnungen, Geschäfte, Restaurants, Cafés und versteckte öffentlich begehbare Innenhöfe.
Übernachtung in Magdeburg

6. Tag Magdeburg

Heute können Sie Magdeburg und Umgebung auf eigene Faust entdecken. Wie wäre es mit einer Erlebnisrundfahrt vom Wasser aus? Mit der „Weißen Flotte“ starten Sie vom Schiffsanleger Petriförder gen Norden bis Hohenwarthe mit seinem Wasserstraßenkreuz, wo der Mittellandkanal über die Elbe geführt wird. Hier können Sie die längste Trogbrücke Europas bestaunen.
Oder möchten Sie die Gegend lieber aktiv erkunden? Dann bietet sich eine Radtour entlang des Elberadweges an. Außerdem verfügt das Stadtgebiet der Landeshauptstadt über 13% Grünflächen und gehört damit zu den grünsten Städten in Deutschland. Der Stadt- und der Elbauenpark sowie kleinere und größere Parks im gesamten Stadtgebiet laden zum Naturgenießen ein.
Übernachtung in Magdeburg

7. Tag Heimreise

Sie sagen Magdeburg auf Wiedersehen und treten Ihre individuelle Heimreise an.

 

Unsere Leistungen
  • 6 Übernachtungen in ausgewählten Hotels
  • 6x Frühstück
  • WelterbeCard: kostenloser Eintritt und Rabatte in 125 touristischen Attraktionen – darunter 15 Standorte in vier UNESCO-Welterbestätten, gültig an 3 Tagen
  • kostenlose Parkplatznutzung am Hotel in Wittenberg
  • ausführliche Reiseunterlagen



      

Reisezeit und Preise

01. Jan - 01. Jan 1970 Dauer 1 Tage


Alle Termine und Preise

Zubuchbare Leistungen

  • Einzelzimmer: +230 EUR
  • Reiseversicherung: auf Anfrage
  • An- und Abreise nach Wittenberg: auf Anfrage
 

Gartenreich in Wörlitz

Bauhaus in Dessau

Elbauenpark in Magdeburg

Panoramablick auf Magdeburg