fernweh-deutschland fernweh-deutschland

Rund um Chemnitz - Schlösser, Burgen, Berggeschrey

Mit dem Rad rund um Chemnitz

Chemnitz wird die Stadt der Moderne genannt. Sie galt mit der Maschinenbau- und Textilindustrie als das "Manchester Deutschlands". Dabei blickt die Stadt und das umliegende Erzgebirge auf eine vielfältige Geschichte zurück. Mit dem Rad erkunden Sie Schlösser und Burgen und begeben sich auf die Spuren des Bergbaus im Erzgebirge. Silberfunde lösten Ende des 15. Jahrhunderts eine wahre Völkerwanderung aus - das Beggeschrey. Von dem Silberrausch zeugen noch heute pittoreske Orte im Erzgebirge, wie zum Beispiel Freiberg.
(Nebenbei bemerkt: Warum hieß das Erzgebirge wohl früher "Miriquidi", Finsterwald?)


Rund um Chemnitz - Schlösser, Burgen, Berggeschrey

Mit dem Rad rund um Chemnitz

Chemnitz wird die Stadt der Moderne genannt. Sie galt mit der Maschinenbau- und Textilindustrie als das "Manchester Deutschlands". Dabei blickt die Stadt und das umliegende Erzgebirge auf eine vielfältige Geschichte zurück. Mit dem Rad erkunden Sie Schlösser und Burgen und begeben sich auf die Spuren des Bergbaus im Erzgebirge. Silberfunde lösten Ende des 15. Jahrhunderts eine wahre Völkerwanderung aus - das Beggeschrey. Von dem Silberrausch zeugen noch heute pittoreske Orte im Erzgebirge, wie zum Beispiel Freiberg.
(Nebenbei bemerkt: Warum hieß das Erzgebirge wohl früher "Miriquidi", Finsterwald?)

Leistungen Termine Preise

Chemnitz - Stadt der Moderne

Schau-Brauerei: Die Kunst des Bierbrauens

Das Schloss Augustusburg

Best Western Lichtenwalde

Reisebeschreibung

Tag 1: Ankunft

Herzlich Willkommen in der wunderschönen Natur des Zschopautals. Lichtenwalde blickt auf eine mehr als 700 jährige Geschichte zurück, in deren Mittelpunkt das Barockschloss Lichtenwalde mitsamt dem  sehenswerten Schlosspark steht. Nachdem um 1870 der Barockgarten zum größten Teil für die Bevölkerung zugänglich gemacht wurde, entwickelte sich Lichtenwalde zu einem beliebten Ausflugsziel. Nach umfassenden Restaurierungarbeiten zu Beginn der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts ist die Anlage ein Schmuckstück der Gartenkunst im Freistaat Sachsen geworden. Übernachtung im Hotel in unmittelbarer Nähe des Schlossparks.

Tag 2: Schlösser- und Burgen-Route (ca. 65 km)

Schloss Augustusburg sollte heute auf Ihrer Rundtour nicht fehlen. Das Jagdschloss im Renaissancestil Schlosslinde an der Nordostecke der Schlossanlage. Das imposante Schloss thront weithin sichtbar über dem Zschopautal. Augustusburg beheimatet drei Mueseen, wovon das Motorradmuseum das bekannteste ist. Statten Sie auch der 1421 gepflanzten Schlosslinde einen Besuch ab. Sie zählt zu den ältesten Bäumen, deren Pflanzung belegt ist.

Weiter südlich gelangen Sie nach Zschopau mit dem Schloss Wildeck. In Zschopau können Sie noch Reste der mittelalterlichen Stadtmauer sowie das Alte Rathaus besichtigen.

Westlich von Zschopau liegt das Wasserschloss Klaffenbach im Süden von Chemnitz. Das Wasserschlosses ist in Sachsen ein nahezu einzigartiges Beispiel aus der Renaissance.

Der Rückweg nach Lichtenwalde führt durch Chemnitz hindurch. Hier können Sie auch die Bahn nach Lichtenwalde besteigen. Übernachtung im Schlosspark-Hotel.

Tag 3: Stadt der Moderne – Chemnitz (ca. 30 km)

Gönnen Sie sich heute einen Tag Chemnitz. Sie gilt als Stadt der Moderne und ist stolz auf die über 200-jährigen Industriegeschichte. Diese lässt sich anhand der Architektur gut dokumentieren. Daneben finden sich moderne Bauten und nicht zuletzt der "Nischl", eine Statue von Karl Marx, der der Stadt zu Zeiten der DDR seinen Namen gab. Chemnitz ist heute ein Technologiestandort mit den Schwerpunkten Automobil- und Zulieferindustrie, Informationstechnologie sowie Maschinen- und Anlagenbau.

Der Rote Turm ist das auffälligste Gebäude aus der mittelalterlichen Geschichte von Chemnitz. Noch älter ist der Steinerne Wald, der vor 290 Millionen durch Verkieselung entstanden ist, zu besichtigen im Kulturkaufhaus Tietz. Die drittgrößte Stadt Sachsens hat kulturell einiges zu bieten, zahlreiche Museen und Kultureinrichtungen laden die Gäste der Stadt ein.

2025 ist Cehmntz europäische Kulturhauptstadt. Schauen Sie heute, wie die Stadt sich auf dieses Ereignis vorbereitet und welche Ideen verwirklicht werden sollen. Übernachtung im Schlosspark-Hotel.

Tag 4: Auf zum Berggeschrey (ca. 65 km)

Der heutige Tag steht im Zeichen des Silberrausches. Sie besuchen beschauliche Städtchen, die einst aus dem Nichts entstanden, als im Erzgebirge Silber gefunden wurde. Wie im Wilden Westen zog der "Goldrausch" viele Menschen an, die hier ihr Glück suchten. Orte wie Freiberg machten im Hochmittelalter das Kurfürstentum Sachsen zu einem wohlhabenden Staat. Noch heute zeugt das Stadtbild von dem einstigen Wohlstand.

Weiter geht es nach Hainichen, einer Ortschaft mit 9.000 Einwohnern. Hier lädt der "Entdeckungspfad" zu einem Stadtrundgang ein. Im südlich gelegenen Oederan können Sie die Bedeutung der Tuchmacherei und Leinenweberei für die Stadt erfahren.

Die leicht hügelige Landschaft wird von zahlreichen Flüssen durchzogen. Immer wieder werden Sie auf die Spuren der Bergbauzeit stoßen. Es wurden zahlreiche künstliche Zuflüsse und Gewässer angelegt, auch die ehemaligen Abraumhalden der Silberminen sind noch erkennbar. Kurz - heute erwartet sie ein abwechslungsreiches Landschaftserlebnis. Übernachtung im Schlosspark-Hotel.

Tag 5: Heimreise

Nach einem genussreichen Frühstück begeben Sie sich auf Ihre Heimreise. Vielleicht legen Sie noch den einen oder anderen Stop für eine Besichtigung ein? Oder genißen noch einmal diese idyllische Landschaft bei einem Spaziergang.

Unsere Leistungen
An-Abreise: Eingenanreise bis/ab Lichtenwalde
  • 4x Übernachtungen im ausgewählten Hotel
  • 4x Frühstück
  • kostenlose Parkplatznutzung am Hotel
  • Fahrradverleih
  • Schlösserland-Karte für freien Eintrit in zahlreichen Burgen und Schlössern, 10 Tage gültig
  • ausführliche Reiseunterlagen
  • CO2-Kompensation mit atmosfair

Reisezeit und Preise

01. Jan - 01. Jan 1970 Dauer 1 Tage


Alle Termine und Preise

Veranstalter: WIR.Reisen eG

Weitere Informationen

Ihr Hotel in Lichtenwalde
Das Hotel liegt ganz in der Nähe des Schloss mit dem bezaubernden Barockgartens Lichtenwalde. Mit Ihrer Schlösserland-Karte erhalten Sie freien Eintritt zum Schloss.

Das Standardzimmer
Die komfortabel eingerichteten Standardzimmer sind bis zu 20 qm groß und mit einem 1,60 m großen Frenchbed oder einem 2x90 cm breiten Twinbed ausgestattet. Die hellen, freundlichen Möbel bieten genügend Ablagemöglichkeiten, der große Schreibtisch mit integriertem LAN-Anschluss vervollständigt die Funktionalität des Zimmers. Ihr Schlafkomfort liegt dem Hotel besonders am Herzen. Hochwertige Bettwaren aus BIO Natur Daune unterstützt mit verschiedenen Komfortkissen einen erholsamen Schlaf. Praktische Utensilien wie Nähzeug und Schuhputzschwämme unterstreichen den Komfort in Ihrem Zimmer.

Optional: Das Superior-Zimmer
Die Superior-Zimmern des Hotels schaffen mit ihren natürliche Farben und Materialien eine Verbindung zu der Natur hinter den bodentiefen Fenstern. Sie geben dem Raum Ruhe und Eleganz. Die Formsprache der Möbel ist zurückhaltend und geradlinig und lässt die Materialien durch Ihre Texturen und die Farben in feinster Abstufung nebeneinander wirken. Für einen erholsamen Schlaf hat das Hotel das Zimmer mit einem Boxspringbett und einer 22 cm hohen 7-Zonen-Taschenfederkernmatratze ausgestattet. Ergänzt wird Ihr Schlafkomfort mit hochwertigen Bettwaren aus BIO Natur Daune. Neben dem einzigartigen Blick in die Natur genießen Sie das Plus mit kostenfreiem Mineralwasser und einer Nespresso Maschine für den vitalen Start in den Tag.

Zubuchbare Leistungen

  • Superior-Doppelzimmer: +45 EUR
  • Einzelzimmer: +187 EUR
  • Halbpension: auf Anfrage
  • Verleih E-Bike für die Aufenthaltsdauer: + EUR
  • Reiseversicherung: auf Anfrage
(alle Preise pro Person)

Nicht im Reisepreis enthalten:
  • Eintritte zusätzlich zur Schlösserland-Karte

Chemnitz - Stadt der Moderne

Schau-Brauerei: Die Kunst des Bierbrauens

Das Schloss Augustusburg

Best Western Lichtenwalde