fernweh-deutschland fernweh-deutschland

Kurzreise Sachsen-Anhalt: UNESCO-Welterbe entdecken

5 UNESCO-Welterbe-Stätten in 5 Tagen

Besuchen Sie eine Region, die die höchste Dichte an Weltkulturerbe-Stätten deutschlandweit aufzuweisen hat. Entdecken Sie während dieser fünf-tägigen Reise ein Konglomerat von insgesamt fünf Orten, die für das Kultur- und Naturerbe der Menschheit als einzigartig ausgewählt wurden.
Was all diese Orte miteinander verbindet? Sie sind Orte der Reform und Kernland weltverändernder Ideen. Genießen Sie eine Kulturreise durch Mitteldeutschland, die Sie überraschen und faszinieren wird. Ob Mittelalter, Moderne, oder Natur – hier finden kulturell interessierte Naturliebhaber alles, was das Herz begehrt.

 


Kurzreise Sachsen-Anhalt: UNESCO-Welterbe entdecken

5 UNESCO-Welterbe-Stätten in 5 Tagen

Besuchen Sie eine Region, die die höchste Dichte an Weltkulturerbe-Stätten deutschlandweit aufzuweisen hat. Entdecken Sie während dieser fünf-tägigen Reise ein Konglomerat von insgesamt fünf Orten, die für das Kultur- und Naturerbe der Menschheit als einzigartig ausgewählt wurden.
Was all diese Orte miteinander verbindet? Sie sind Orte der Reform und Kernland weltverändernder Ideen. Genießen Sie eine Kulturreise durch Mitteldeutschland, die Sie überraschen und faszinieren wird. Ob Mittelalter, Moderne, oder Natur – hier finden kulturell interessierte Naturliebhaber alles, was das Herz begehrt.

 

Leistungen Termine Preise

Luther in Wittenberg

Bauhaus-Architektur in Dessau

Natur genießen im Biosphären-Reservat

Reisebeschreibung

Tag 1: Anreise nach Wittenberg

Individuelle Anreise nach Wittenberg.

Kein Ort ist so eng mit dem Namen Martin Luthers verknüpft wie Wittenberg. Im Herbst 1517 ging von hier eine Bewegung von weltweit bedeutender Dimension aus. Mit dem Anschlag seiner 95 Thesen an das Portal der Wittenberger Schlosskirche löste Luther eine Welle der Reformation aus, die bis heute Spuren hinterlassen hat. Sämtliche unserer gesellschaftlichen Bereiche wie Kultur, Sprache oder Wirtschaft wurden davon geprägt.

Lassen Sie sich vom Geist der Reformation anstecken und wandeln Sie auf Luthers Spuren. Schlendern Sie gemütlich durch die Wittenberger Altstadt und besuchen Sie zunächst das Lutherhaus. Hier lebte und arbeitete Martin Luther 35 Jahre lang. Es beherbergt heute das größte reformationsgeschichtliche Museum der Welt.

Die Reformations-Route führt Sie weiter zum Wohnhaus Philipp Melanchthons, Luthers wichtigstem Mitarbeiter. Das Renaissance-Bauwerk mit dem rundbogig gestaffelten Giebel ist eines der schönsten Bürgerhäuser der Stadt. Hier können Sie das möblierte Studier- und Sterbezimmer besichtigen und vieles über die Reformationsgeschichte und den Alltag der Familie Melanchthon erfahren.

Natürlich darf ein Besuch der weltberühmten Schlosskirche nicht fehlen, deren charakteristischer neugotischer Turm aus dem 19. Jahrhundert zu einem Wahrzeichen Wittenbergs geworden ist.

Eine weitere Station der Luther-Gedenkstätten ist die Kirche St. Marien, in der Luther mehr als 2.000 Mal predigte. Hier wurde die Heilige Messe zum ersten Mal überhaupt in deutscher Sprache gefeiert.

Weitere Luther-Gedenkstätten, die ebenfalls zu den Weltkulturstätten der UNESCO gehören finden Sie in Mansfeld (Elternhaus Luthers) sowie in Eisleben (Geburtshaus und Sterbehaus). Beide Orte sind ca. 120 Kilometer von Wittenberg entfernt.

Übernachtung in Wittenberg

 

Tag 2: Wittenberg/Dessau/Wörlitz

Je nachdem, wann Sie gestern in Wittenberg angekommen sind, bleibt Ihnen heute Zeit um sich entweder den Wittenberger Sehenswürdigkeiten noch intensiver zu widmen oder Sie fahren ins 35 Kilometer entfernte Dessau.

Bei schönem Wetter sollten Sie heute unbedingt Ihren Tag im Wörlitzer Gartenreich, einer weiteren Welterbe-Stätte verbringen.

Denn hier warten dichte Wälder, saftige Obstwiesen, ein Farbenmeer duftender Blumen, die inmitten einer Seen- und Flußlandschaft liegen. Sanft geschwungene Brücken und kleine Pfade weisen den Weg zu einer Vielzahl kleiner Schlösschen, Tempel und Pagoden unterschiedlicher Baustile.

Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau ließ das Gartenreich im 18. Jahrhundert als landschaftliches Gesamtkunstwerk errichten, welches Gartengestaltung und Architektur in zuvor nie gekannter Harmonie vereinigt. Erleben Sie den ersten englische Landschaftsgarten auf dem europäischen Festland von einer Gondel aus und lassen Sie die ausladenden Grünanlagen und architektonischen Kunstwerke an sich vorüberziehen.

Sollten Sie genug von künstlich angelegter Parklandschaft haben, lädt eine Entdeckertour ins Biosphären-Reservat Mittelelbe ein. Noch wie vor Jahrhunderten schlängelt sich die Elbe hier

durch eine fantastische Auenlandschaft und folgt ihrem natürlich Lauf. An ihren Ufern erstrecken sich die größten zusammenhängenden Wasserwälder Mitteleuropas und bilden eine Art Regenwald unseres Kontinents. Einige Bäume sind über 500 Jahre alt. Bereits seit 1979 gehört das Biosphären-Reservat zur UNESCO. "Erfahren" Sie diese einzigartige Wildnis doch mit dem Rad entlang des Elberadwegs.

Übernachtung in Wittenberg

 

Tag 3: Dessau

Besuchen Sie heute Dessau mit einem weiteren UNESCO-Highlight: das Bauhaus. Die Bauhaus-Schule für Kunst, Architektur und Design ist weltweit berühmt. Als Wiege der „Klassischen Moderne“ wurde hier Stilgeschichte geschrieben wie nirgendwo sonst. Sachlich, schnörkellos, formschön, „neues Bauen“ sind die Schlagworte der 1920-er Jahre. Diese Merkmal sind bis heute fest mit dem Bauhausstil verbunden und trafen den Nerv der Zeit. Das berühmteste Gebäude, das von Walter Gropius entworfene Schulgebäude, gilt als Ikone der Moderne. Daneben sollten sich sich einen Besuch der Meisterhäuser nicht entgehen lassen. Nirgendwo sonst außer hier in Dessau werden Sie so viele Bauhausarchitektur auf engstem Raum finden, die noch zu besichtigen ist.

Kehren Sie im „Kornhaus“, einem Ausflugslokal im typisch kubischen Bauhaus-Stil ein. Der Blick von der Terrasse direkt auf die Elbe ist es einer der schönsten Orte in Dessau.

Übernachtung in Wittenberg

 

Tag 4: Quedlinburg

Heute fahren Sie ins 120 Kilometer entfernte Quedlinburg, das auf der östlichen Seite des Harzes liegt. Die kleine mittelalterliche Stadt besticht durch ihren märchenhaften Charme. Malerische Fachwerkhäuser, fast 1.500 an der Zahl, schmiegen sich dicht an dicht auf einer Fläche von gut 80 Hektar. Die Gebäude aus acht Jahrhunderten sind zum Teil mit filigranen Schnitzereien verziert und stammen aus der Zeit der Renaissance, Barock, Rokoko und des Klassizismus. Genießen Sie den Ausblick über dieses historische kleine Häusermeer vom Stiftsberg aus, der über der Altstadt thront. Seine romanische Stiftskirche und die angrenzenden Stiftsgebäude gehören zu den bedeutendsten Pfalz- und Stiftsanlagen Deutschlands. Unter der Herrschaft der Ottonen war Quedlinburg im Mittelalter ein Machtzentrum der europäischen Politik. Die Königsgräber von Heinrich I. und seiner Gemahlin Mathilde sowie der sagenhafte Domschatz spiegeln den Glanz des Hauses wider.

Übernachtung in Wittenberg

 

Tag 5: Abreise

Heute heißt es der Weltkulturerbe-Region im Norden Sachsen-Anhalts Auf Wiedersehen zu sagen. Individuelle Heimreise

Unsere Leistungen
  • 4 Übernachtungen in ausgewähltem Hotel
  • 4x Frühstück
  • WelterbeCard: kostenloser Eintritt und Rabatte in 125 touristischen Attraktionen – darunter 15 Standorte in vier UNESCO-Welterbestätten, gültig an 3 Tagen
  • kostenlose Parkplatznutzung am Hotel
  • ausführliche Reiseunterlagen
 

Reisezeit und Preise

01. Jan - 01. Jan 1970 Dauer 1 Tage


Alle Termine und Preise

Veranstalter: WIR.Reisen eG

Zubuchbare Leistungen

  • Einzelzimmer: +154 EUR
  • Reiseversicherung: auf Anfrage
  • An- und Abreise nach Wittenberg: auf Anfrage

Luther in Wittenberg

Bauhaus-Architektur in Dessau

Natur genießen im Biosphären-Reservat